Nachbarn hassten meine Hausfarbe und malten sie neu, während ich weg war – ich war wütend und rächte mich

INTERESSANTE GESCHICHTEN

Nach ihrer zweiwöchigen Reise war Victoria entsetzt, als sie ihr leuchtend gelbes Haus, das liebevoll von ihrem verstorbenen Ehemann gestrichen worden war, in grauer Farbe vorfand. Ihre Nachbarn, die Davises, die dafür bekannt waren, die helle Farbe ihres Hauses zu verachten, hatten während ihrer Abwesenheit die Sache selbst in die Hand genommen.

Victoria stellte die Davises zur Rede, aber sie stritten alles ab. Ihr Nachbar, Herr Thompson, bestätigte jedoch, dass die Neulackierung unter einem gefälschten Arbeitsauftrag im Namen der Davises durchgeführt worden war.

Victoria war wütend und fühlte, dass ihre Nachbarn die Erinnerung an ihren Mann mit einem „Eimer Farbe“ ausgelöscht hatten. Sie stürmte ins Büro der Malerfirma und forderte Antworten. Der Manager, Gary, entschuldigte sich und erklärte: „Wir dachten, es wäre ihr Haus.“

Victoria bestand darauf, zu klagen, und die Malerfirma erklärte sich bereit, zu kooperieren. Vor Gericht sagten die Arbeiter der Malerfirma gegen die Davises aus. Der Richter befand die Davises des Betrugs und der Sachbeschädigung für schuldig und ordnete an, das Haus wieder gelb zu streichen und alle Kosten, einschließlich der Gerichtskosten, zu übernehmen.

 

Vor dem Gerichtssaal zischte Frau Davis: „Ich hoffe, du bist jetzt glücklich.“ Victoria lächelte süß und antwortete: „Ich werde es sein, wenn mein Haus wieder GELB ist!“ Victorias Entschlossenheit, ihren Standpunkt zu verteidigen, zahlte sich aus, indem sowohl die Farbe ihres Hauses als auch ihr Seelenfrieden wiederhergestellt wurden.

(Visited 70 times, 1 visits today)
Rate article